Sie sind hier:
Schrift         Kontrast  

Beruflich orientieren und planen

Berufliche Reintegrationsmaßnahme (BiMa): Stärken vertiefen und Möglichkeiten erkennen – den Neustart vorbereiten

Wen wir unterstützen

Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, die durch eine ambulante, berufliche Rehabilitation wieder ins Berufsleben einsteigen möchten. Dieser Einstieg kann die Rückkehr auf den bisherigen Arbeitsplatz bzw. zum bisherigen Arbeitgeber sein oder eine berufliche Neuorientierung.

Wie wir Sie unterstützen

WRW-BiMa 01

Auf Grundlage eines berufsbezogenen Fähigkeitsprofils ermitteln wir mit Ihnen Ihre berufsbezogenen Ziele sowie die zur Erreichung erforderlichen Schritte und Fördermaßnahmen. Bei der Umsetzung begleitet und coached Sie Ihr persönlicher Ansprechpartner. Ergänzend hierzu aktualisieren Sie Ihr berufsbezogenes Wissen, trainieren gleichzeitig Leistungs- sowie Konzentrationsfähigkeit und erweitern Ihre berufsrelevanten sozialen Kompetenzen. Wichtiger Kernbestandteil der Maßnahme sind Praktika in Betrieben.


Schwerpunkte der BiMa

WRW-BiMa 02
  • Erstellung eines Leistungs- und Fähigkeitsprofils
  • individuelles Einzelcoaching
  • Training der beruflichen Basisfähigkeiten durch themen- und erlebnisorientierte Gruppenarbeit
  • Vermittlung berufskundlicher Kenntnisse u. a. Deutsch für den Beruf, Arbeitsrecht, Wirtschaft und Gesellschaft, EDV (inkl. Möglichkeit des Erwerbs von ECDL-Zertifikaten)
  • Bewerbungstraining
  • Praktika in Betrieben und Verwaltungen zur beruflichen Orientierung und Leistungssteigerung

Maßnahmedauer

WRW-Zertifikate

Die Dauer der Teilnahme ist bis zu 12 Monate möglich, sie wird jedoch vom jeweiligen Leistungsträger (zur Zeit die Deutsche Rentenversicherung) individuell festgelegt. Es handelt sich bei der BiMa um eine Vollzeitmaßnahme, im Einzelfall und in Absprache mit der Reha-Beratung bieten wir auch eine vorübergehende Teilnahme in reduzierter Anwesenheitszeit an.

Um ein neues Arbeitsverhältnis zu stabilisieren oder Bewerbungsaktivitäten zu unterstützen, bietet der trägereigene Integrationsfachdienst (IFD) weitere Beratung und Begleitung über die Laufzeit der Maßnahme hinaus an.


Diagnostik

Zusätzlich und unabhängig von einer Teilnahme an der BiMa bieten wir die Möglichkeit zur Diagnostik im beruflichen Reha-Verfahren, unter anderem, um die erfolgreiche Teilnahme an beruflichen Rehabilitations- bzw. Qualifizierungsmaßnahmen abschätzen zu können.

Mit speziellen psychologischen Testverfahren können wir

  • ein Begabungs- und Leistungsprofil erstellen
  • intellektuelle und persönliche Voraussetzungen erschließen
  • persönliche, intellektuelle und gesundheitliche Eignungsvoraussetzungen ermitteln
  • die berufliche Eignung in allen Berufsfeldern herausarbeiten

Informationsmaterial

wrw-BiMa-Flyer_Vorschaubild_05.2017

Hier können Sie den aktuellen Flyer der Beruflichen Reintegrationsmaßnahme (BiMa) des Bereiches Arbeit und Ausbildung der WRW im PDF-Format herunterladen.

Datei-Download: 20170515_flyer_bima_webversion.pdf

Kontakt

Berufliche Integrationsmaßnahme (BiMa)
Luisenstraße 26, 65185 Wiesbaden

Tel. 0611 – 60 93 70
Fax 0611 – 60 93 718

E-Mail

WRW-Standortkarte-Luisenstr