Sie sind hier:
Schrift         Kontrast  

Als Angehöriger beraten lassen

Durch Gespräche Stärkung und Entlastung finden

Wen wir unterstützen
  • Angehörige von Menschen mit psychischer Beeinträchtigung und ihnen Nahestehende
  • weitere Bezugspersonen

Wie wir Sie unterstützen

WRW-Angehörigenberatung

Ein Familienmitglied oder ein Ihnen nahestehender Mensch ist psychisch beeinträchtigt? Eine solche Situation ist sehr belastend und wirft viele Fragen auf. Für eine persönliche Beratung stehen wir gerne zur Verfügung.


In Einzelgesprächen

  • informieren wir Sie allgemein zu psychischen Erkrankungen
  • beraten wir Sie hinsichtlich familiären Problemen
  • erleben Sie Entlastung und Unterstützung
  • erhalten Sie Auskünfte über Hilfen und Einrichtungen in Wiesbaden und Umgebung

Zusätzlich empfehlen wir den Besuch der Angehörigengruppe


Weshalb beraten lassen?

Die psychische Beeinträchtigung eines Familienmitgliedes ist eine extrem belastende Situation für alle Angehörigen. Neben der unmittelbaren Sorge um den geliebten Menschen geraten eigene Lebensumstände und Pläne ins Hintertreffen. Gefühle wie Hilflosigkeit, Angst, Trauer und Überforderung werden erlebt. Diese Situation wird noch belastender, wenn Angehörige völlig auf sich allein gestellt sind.


Kontakt

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle

Ansprechpartner:
Ellen Gräff (Leitung PSZ Süd)
Stettiner Straße 2a, 65203 Wiesbaden

Tel. 0611 – 690 703
E-Mail

Gesprächstermine: nach telefonischer Vereinbarung (auch am Abend) und auf Wunsch anonym

WRW-Standortkarte-Stettiner Str